image

Willkommen auf meiner neuen Website!

Ich freue mich sehr, Sie hier begrüßen zu dürfen.

Bitte schauen Sie sich in Ruhe um.

Ihre Fragen beantworte ich gerne per E-Mail oder am Telefon.

Ihre Rautgundis Kießler


Die Säulen meines Seins

Lebendige Vielfalt ... mehr erfahren

Gelebte Erfahrung ... mehr erfahren

Wertschätzende Reflektion ... mehr erfahren

Richtungsweisende Handlungsimpulse ... mehr erfahren


Lebendige Vielfalt

Lebensqualität bedeutet für mich die unterschiedlichsten Facetten des Lebens kennenzulernen und aktiv zu erleben, ohne dass sie für mich einen Widerspruch darstellen müssen. Mein Leben ist für mich entsprechend:

farbenfroh und einfarbig – laut und leise – chic und legere – chaotisch und geordnet – lebendig und ruhig – nüchtern und emotional – ernsthaft und humorvoll – aufregend und entspannt – bodenständig und weltoffen – strukturiert und intuitiv - anspruchsvoll und mühelos…

Ich genieße die vorhandene Vielfalt und den damit verbundenen immer stattfindenden Wandel und freue mich über die Gelegenheit, mich kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Deshalb bin ich neugierig darauf, die unterschiedlichsten Menschen, Situationen, Themen kennenzulernen. Ich beobachte und (hinter)frage, gucke über den Tellerrand, widme mich mit Freude und Interesse auch Neuem / Unbekanntem, lerne dazu und probiere aus, um mich dann auf das zu fokussieren, was wirklich „meins“ ist.

Ich werfe einen Blick auf die Vielfalt in meinem Leben und kann es nicht abwarten zu erleben, wer / was noch alles dazu kommt…!

Mein Ziel ist ein bewusstes, erfülltes und erfolgreiches Leben voller Vielfalt für mich und mein Umfeld. Deshalb freue ich mich darauf mit Ihnen gemeinsam weitere Facetten zu entdecken.


Gelebte Erfahrung

„Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.“ (Eugène Ionesco)

Jede Erfahrung ist aus meiner Sicht wichtig und hilfreich!

Ich stelle immer wieder fest, dass gerade die sogenannten „unangenehmen“ Erfahrungen (auf die ich glaubte „eigentlich“ verzichten zu können) mich dazu gebracht haben, meine Verhaltensweisen in Frage zu stellen, Neues auszuprobieren, Gewohntes zu verändern und mich positiv weiter zu entwickeln.

Wenn mein erster Chef direkt nach dem Studium mich nicht mit Recherche-Arbeit im „stillen Kämmerlein eingesperrt“ hätte, wäre mir wahrscheinlich erst sehr viel später bewusst geworden, dass ich mit Menschen arbeiten „muss“, um erfolgreich und zufrieden zu sein.

Zusammen mit meinen „positiven“ Erfahrungen wird das Bild rund.

Ich mache mir immer wieder bewusst, was meine Erfahrungen für mich bedeuten und wie sie meinen Weg bereiten. Damit gelingt es mir immer besser, meine Fähigkeiten und mein Wissen (an)zuerkennen. Es wird mir immer klarer, was ich wirklich will.

Wir alle müssen natürlich unsere eigenen Erfahrungen machen.

Ich selbst habe aber erlebt, wie sehr ich von der Erfahrung anderer profitieren konnte. Manchmal „nur“ dadurch, dass ich mich mit meinem Thema nicht so alleine gefühlt habe. Manchmal durch einen Impuls oder eine Empfehlung, die dazu geführt hat, andere Wege auszuprobieren und meinen eigenen Entwicklungsprozess zu beschleunigen. Deshalb bin ich dankbar, wenn mich andere Menschen an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.

Ich freue mich darüber, meine Erfahrungen mit anderen zu teilen.

Gerne gebe ich meine Erfahrungen auch an Sie weiter und unterstütze Sie damit auf dem Weg zu Ihrem Ziel!


Wertschätzende Reflektion

„Die Erkenntnis der eigenen Unwissenheit ist der erste Schritt zum Wissen.“ (Benjamin Disraeli)

Auch wenn ich nicht immer (sofort) alles erreiche, was ich mir vornehme, weiß ich doch, dass ich in dem jeweiligen Augenblick alles mir Mögliche tue. Rückblickend wird mir häufig klar, welche zusätzlichen Schleifen ich gedreht habe, die mir dann oft unnötig erscheinen. Es wird mir wieder bewusst, dass das ganze Leben ein Lern- und Entwicklungsprozess ist, indem ich manchmal eben (noch) nicht „bereit“ für eine Entscheidung/Veränderung bin.

Bei meiner letzten Versetzung von Berlin nach München z.B. warnte mich meine Intuition, dass ich das nicht will. Trotzdem ließ ich mich darauf ein. Ich war noch nicht bereit, den Absprung zu wagen und brauchte noch ein paar Erfahrungen und mehr Klarheit, um meinen neuen Weg einzuschlagen. Heute weiß ich das und ich weiß, dass ich bei weiteren Entscheidungen meine inneren Warnsignale nicht mehr ignorieren werde.

Aus meiner Sicht ist es deshalb wichtig sich die Frage zu stellen: „Was kann ich zukünftig an meinem Verhalten ändern, um meine Ziele zu erreichen?“

Dabei geht es nie um eine Be- oder Verurteilung der Vergangenheit – um absolut richtig oder falsch!

Es geht um den eigenen Weg. Es geht darum zu ERKENNEN, was (nicht) geschehen ist, Beweggründe zu HINTERFRAGEN und sich der eigenen Verhaltensweisen und Bedürfnisse BEWUSSTER zu werden. Es geht um den Blick nach vorne!

Ich unterstütze Sie gerne dabei. Ich spiegele Ihnen Ihr Verhalten und Ihre Vorgehensweisen wider, reflektiere die Reaktionen Ihres Umfelds und Ihre eigenen (vielleicht unbewussten?) Reaktionen. Ich werte nicht.

Dann haben Sie die Grundlage zu entscheiden, ob bzw. was SIE ändern möchten.


Richtungsweisende Handlungsimpulse

Ich bin davon überzeugt, dass Veränderungen nur dann stattfinden, wenn sie WIRKLICH gewollt sind, d.h. die Bereitschaft besteht, Verhaltensweisen, Strukturen und Prozesse in Frage zu stellen, Vertrautes loszulassen und sich auf Neues einzulassen.

„Lieber Coach – bitte ändere mich!“ – wird nicht passieren. Der Erfolg einer Beratung bzw. eines Coachings hängt maßgeblich von Ihnen ab. Sie allein entscheiden, ob bzw. was Sie erreichen wollen.

Ich kann Sie mit meinem Wissen, meiner Erfahrung und meinen Fähigkeiten neutral „von außen“ unterstützen. Ich bin kein Bestandteil Ihres privaten/beruflichen „Systems“, sondern schlüpfe in die Rolle des Sparringspartners, Wegbegleiters, Antreibers, Advocatus Diaboli und Impulsgebers.

Ich stelle auch die „unangenehmen“ Fragen und schließe grundsätzlich keine Idee/Lösungsmöglichkeit aus.

Ich möchte nachhaltig etwas bewirken – Sie bei Ihrer Entwicklung unterstützen!

Allein die Kenntnis, dass und warum etwas nicht so läuft, wie Sie sich es sich vorstellen, bewirkt noch keine Veränderung. Damit sich wirklich etwas ändert, müssen Sie Ihr Verhalten, Ihre Strukturen und Prozesse verändern und neue/andere Dinge TUN.

Deshalb bekommen Sie von mir neben Impulse – wenn Sie es wollen – auch konkrete Vorschläge, Handlungsempfehlungen und „Hausaufgaben“, damit SIE aktiv den Veränderungsprozess anstoßen bzw. fortführen können.